Weltjugendtag 2016 in Krakau: Die Comboni-Missionare waren dabei

Alle zwei bis drei Jahre lädt der Papst junge Menschen zu einem internationalen Treffen, dem „Weltjugendtag“, ein. Hunderttausende junge Menschen machen sich auf den Weg, um gemeinsam den Glauben zu feiern. Dieses Jahr fand der Weltjugendtag vom 26. Juli bis 31. Juli in Krakau, Polen, statt. Auch einige Comboni-Missionare der Deutschsprachigen Provinz (DSP) fuhren nach Krakau und erlebten die Lebendigkeit des Glaubens vor Ort.

Die Comboni-Missionare auf dem Weltjugendtag

Pater Roberto Turyamureeba, Pater Michael Zeitz, Bruder Hans-Dieter Ritterbecks und Stefano Trevisan, Scholastiker in Neapel, fuhren gemeinsam mit dem Auto von Nürnberg aus nach Krakau, um am Weltjugendtag teilzunehmen. Dort übernachteten sie im Comboni-Haus und trafen sich mit den polnischen Mitbrüdern.

Gemeinsam besuchten sie den Eröffnungsgottesdienst am 26. Juli, dem Erzbischof von Krakau, Kardinal Stanisław Dziwisz, dem Generalsekretär Johannes Paul II., vorstand. Hier finden Sie einen Artikel zum Eröffnungsgottesdienst und den Worten des Erzbischofs: Eröffnungsgottesdienst.

Während des Weljugendtages präsentierten sich die Comboni-Missionare zusammen mit vielen anderen Orden im „Berufungszentrum“ und standen für Fragen und Gespräche mit den jungen Erwachsenen und Jugendlichen zur Verfügung. Hier erfahren Sie mehr über die Aktivitäten der Orden auf dem Weltjugendtag.

Am Freitagabend gab es das Angebot, einen Kreuzweg mitzugehen, welches die Comboni-Missionare gerne annahmen. Zum Abschlussgottesdienst am Sonntag machten sich die Comboni-Missionare schon früh am Morgen auf den Weg, da der Gottesdienst auf einem Areal 20 km von Krakau entfernt gefeiert wurde. Der Gottesdienst begann um 10 Uhr und war Höhepunkt und Abschluss des Weltjugendtages. Geschätzte 2,5 Millionen Menschen feierten gemeinsam diesen Gottesdienst mit Papst Franziskus. Ein Video vom gesamten Abschlussgottesdienst finden Sie hier.

Eindrücke vom Weltjugendtag

Stefano Trevisan, 32 Jahre alt und angehender Comboni-Missionar, der zur Zeit in Neapel studiert, berichtet von seinen Erlebnissen auf dem Weltjugendtag:

Viele junge Menschen sind zum Weltjugendtag nach Krakau gekommen – aus der ganzen Welt. Überall haben sie gemeinsam gebetet, gesungen und den Glauben gelebt. Es war wunderbar, diese Fröhlichkeit, mit der die jungen Menschen ihren Glauben leben, zu sehen. Dieses Zeugnis des Glaubens der jungen Leute hat mich selbst dazu gebracht, wieder einmal neu über den Glauben nachzudenken.

Die jungen Menschen waren Papst Franziskus gegenüber sehr positiv eingestellt und er wurde von ihnen wie ein Popstar begrüßt.

Weitere Eindrücke und Bilder finden Sie auf dem Blog von Stefano Trevisan: Bilder Weltjugendtag

Der nächste Weltjugendtag wird 2019 in Panama stattfinden.

Brigitte Rolfes

2016-12-01T14:28:56+00:00