Comboni-Missionar werden

Die Sache Jesu braucht Begeisterte, sein Geist sucht sie auch unter uns …

Bei uns allen fing es einmal so an: Plötzlich war da dieser Drang, etwas im Leben zu ändern, einen neuen Weg einzuschlagen. Näher bei Gott und den Menschen zu sein, alles hinter mir zu lassen und das Leben komplett auf Gott auszurichten. Das kann erstmal Angst machen – immerhin würde sich das ganze Leben grundlegend ändern.

Deshalb möchten wir mit dir zusammen auf die Suche gehen: Woher kommt dieser Drang, das eigene Leben komplett auf Gott auszurichten? Handelt es sich um eine Berufung? Ist das Leben als Missionar im Orden die richtige Antwort für dich darauf? In vielen Gesprächen mit dir nehmen wir uns Zeit, dich besser kennenzulernen und zu schauen, was es mit deinem Wunsch auf sich hat. Gerne darfst du auch eine gewisse Zeit mit uns in einer unserer Gemeinschaften mit leben und uns und unseren Ordensalltag kennenlernen. Wir möchten dich dabei unterstützen, für dich selbst herauszufinden, ob ein Leben mit uns als Missionar das Richtige für dich ist – oder ob deine Bestimmung doch woanders liegt.

Melde dich gerne bei unserem „Team Berufungspastoral“ – wir freuen uns auf eine Nachricht von dir!

 

Team Berufungspastoral

Pater Günther Hofmann:

Ich bin der Verantwortliche für unseren Freiwilligendienst „MissionarIn auf Zeit“ und im Team Berufungspastoral für Anfragen und Begleitung von Interessierten zuständig. Außerdem bin ich als Krankenhausseelsorger in Erlangen tätig. Ich habe viele Jahre in Südafrika und Deutschland als Comboni-Missionar gearbeitet und kenne somit die Anforderungen an einen Missionar im In- und Ausland. Ich freue mich, dich kennenzulernen!

E-Mail: hofmann@comboni.de
Tel.: 0911 940577 244

Pater Roberto Turyamureeba: 

Ich arbeite im Erzbistum Bamberg im Referat Weltkirche. Dort spreche ich in Pfarreien und Schulen über weltkirchliche Themen, wie das Leben des Glaubens in anderen Ländern. Mit meiner Arbeit möchte ich eine Brücke bauen zwischen den Menschen hier und den Menschen in Ländern des globalen Südens. Ich selbst komme aus Uganda, lebe aber schon seit vielen Jahren in Deutschland. Deshalb habe ich Einblicke in zwei ganz unterschiedliche Kulturen und Lebenseinstellungen. Darüber hinaus engagiere ich mich auch in unserem Freiwilligendienst „MissionarIn auf Zeit“ (MaZ) und stehe besonders den Freiwilligen, die nach Uganda gehen, mit Rat und Tat zur Seite. Ebenso bin ich für die Berufungspastoral in der deutschsprachigen Provinz zuständig – also auch Ansprechpartner für dich! Ich freue mich, dich kennenzulernen!

E-Mail: roberto.turyamureeba@comboni.de
Tel.: 0911 940577-245

Vom Skilehrer zum Missionar im Südsudan – Der Berufungsweg von Pater Stefano Trevisan

Um die Texte zu lesen, klicken Sie auf die Überschrift.

Stefano Trevisan geht in den Südsudan

Aussendung von Pater Stefano Trevisan in den Südsudan; mit Bischof Ivo Muser und Minis; 10. April 2021; Josef-Freinademetz-Kirche Milland

Neupriester Stefano Trevisan feiert Primiz in seiner Heimatgemeinde

Glückwünsche für Pater Stefano Trevisan nach der Primiz in St. Vigil in Enneberg.
Foto: Anton Schneider.

„Liebst Du mich?“ – Priesterweihe von Stefano Trevisan

Priesterweihe von Pster Stefano Trevisan durch Bischof Ivo Muser, Diözese Bozen-Brixen

Vom Skilehrer zum Missionar im Südsudan

Weihe im Brixner Dom durch Bischof Ivo Muser.
Foto: Diözese Bozen-Brixen, Thomas Ohnewein

Stefano Trevisan zum Priester geweiht

Dankgottesdienst zur Priesterweihe von Pater Stefano Trevisan, 2020, Brixen

Stefano Trevisan zum Diakon geweiht

Diakonenweihe von Stefano Trevisan aus St. Vigil in Enneberg und Emmanuel Kambale Kasika aus dem Kongo durch Lucio Lemmo, Auxiliarbischof der Diözese Neapel in der Kirche San Gaetano Thiene in Pescopagano bei Neapel am 28.07.2019

Stefano Trevisan: Ausbildung im Scholastikat

P. Markus Körber, Hausgemeinschaft Neapel 2018, drei Patres und 15 Studenten

Interesse?

Melde dich bei uns für ein persönliches Kennenlernen Melde dich bei uns für ein persönliches Kennenlernen

Mission auf den Spuren Daniel Combonis

Möchtest du Comboni-Missionar oder Comboni-Schwester werden?

Falls du in dir den Ruf Gottes spürst, in einem internationalen Missionsorden Jesus nachzufolgen und in dieser spezifischen Form ein Zeuge des Evangeliums zu werden, dann sprich uns an. Wir leben mit den klassischen evangelischen Räten der Armut, der Ehelosigkeit und des Gehorsams. In unseren Hausgemeinschaften sind die Mitglieder in der Regel aus verschiedenen Ländern oder Kontinenten. Die inter-kulturelle Ausrichtung ist ein Zeugnis für die Kirche, die Menschen unterschiedlicher Herkunft verbindet. Wenn dir das gefällt, bist du bei uns genau richtig.

Es besteht auch die Möglichkeit, in einer unserer Hausgemeinschaften im Ausland für ein oder mehrere Jahre als Laienmissionar (MaZler) mitzuarbeiten.

Weitere Informationen findest Du in unserem Flyer „Mission auf den Spuren Daniel Combonis“.

Kontakt:
Pater Günther Hofmann (hofmann@comboni.de)

Interesse?

Melde dich bei uns für ein persönliches Kennenlernen Melde dich bei uns für ein persönliches Kennenlernen