geboren am 30.08.1916 in Kronleiten/D
Zeitliche Gelübde: 19.03.1937
verstorben am 30.12.1941
beigesetzt in Russland

Otto wurde in Kronleiten/Bayern am 30. August 1916 geboren. Nach dem Gymnasialstudium in Metten entschloss er sich, Missionar zu werden, und wurde am 13. Juni 1935 als Postulant in Bamberg aufgenommen. Bereits am 13. Juli 1935 begann er das Noviziat und legte am 19, März 1937 die ersten zeitlichen Gelübde ab. Dann studierte er Theologie an der Theologischen Fakultät von Bamberg.

Vom 3. April bis zum 20. Oktober 1937 leistete er den Arbeitsdient. Schon hatte er in Vorbereitung auf die Priesterweihe die vier Niederen Weihen erhalten, als er am 25. Februar 1940 zum Militärdienst einberufen wurde. Am 30. Dezember 1941 ist er bei den heftigen Kämpfen nördlich von Orel, Zentralrussland, gefallen und wurde in Taratuchina begraben.

In seinem letzten Brief vor Weihnachten 1941 schrieb er, dass er die Gelegenheit hatte, zweimal einer Messe beizuwohnen. In einem Kino wurde der Gottesdienst gefeiert. Sein großer Wunsch, Priester und Missionar zu werden, erfüllte sich leider nicht.

R.I.P.