geboren am 22.05.1913 in St. Johann in Ahrn/I
Zeitliche Gelübde: 21.06.1939
verstorben am 08.08.1941
beigesetzt in Brixen/I

Engelbert wurde am 22. Mai 1913 in St. Johann in Ahrn/Südtirol geboren. Nach dem Studium am bischöflichen Knabenseminar Vinzentinum in Brixen und nach erfüllter Militärpflicht hat er sich am 16. August 1937 unserer Missionskongregation in Milland angeschlossen.

Am 10. Oktober 1937 begann er das Noviziat und legte am 21. Juni 1939 die ersten zeitlichen Gelübde ab. Am bischöflichen Priesterseminar von Brixen studierte er Theologie. Mitten in den Prüfungen zum Abschluss des dritten. Jahres Theologie erging Gottes Ruf an ihn zu einer anderen schweren Prüfung. Ein altes Leiden hatte sich wieder bemerkbar gemacht, das innerhalb kurzer Zeit am 8. August 1941 seinen Tod zur Folge hatte. Er starb an Wassersucht und Herztuberkulose.

An einem Freitag rief ihn das göttliche Herz zur großen entscheidenden Reifeprüfung. Sein Leiden trug er still und geduldig. Sein heißerster Wunsch war die Erreichung des Priestertums. Darum war auch sein Wandel als Scholastiker mustergültig. Ergeben in Gottes heiligen Willen opferte Engelbert sein Leben und den Verzicht auf das ersehnte Priestertum auf für das Wohl der Mission. Er wurde neben der Muttergotteskirche von Milland und inmitten seiner verstorbenen Mitbrüder begraben.

R.I.P.