geboren am 29.12.1939 in Bad Mergentheim/D
Zeitliche Gelübde: 16.06.1960
Priesterweihe: 06.03.1966
verstorben am 20.04.1970 in Nelspruit/RSA
beigesetzt in Lydenburg/RSA

Von Südafrika traf und die traurige Nachricht, dass Pater Franz Engelhardt ganz unerwartet schnell an einer Gehirnblutung im Alter von dreißig Jahren gestorben ist. Pater Engelhard ist am 29.12.1939 in Laudenbach/Baden-Württemberg geboren und trat 1950 in unser Knabenseminar in Bad Mergentheim ein. Nach der fünften Klasse kam er ins Josefinum nach Ellwangen, wo er 1959 das Abitur ablegte.

Er gehörte dann zu den ersten sieben Novizen, die am 1. Juni 1959 in Mellatz eintraten und am 29. Juni eingekleidet wurden. Seine ersten Gelübde legte er am 16. Juli 1960 in Mellatz ab und seine ewige Profess am 5. Februar 1965 in Bamberg. Dort selbst wurde er auch nach dem Abschluss des Theologiestudiums am 6. März 1966 zum Priester geweiht. Danach erhielt er Sendung nach Südafrika.

Nach viermonatiger Vorbereitung im Lumku-Institut arbeitete er in Maria Trost und Bongani in der Seelsorge bis zu seinem Tod am 20. April 1970. Er wurde auf dem Friedhof von Maria Trost beigesetzt.

Pater Franz Engelhardt war ein stiller und sehr gewissenhafter Arbeiter im Weinberg des Herrn und durch seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ein allseits beliebter Mitbruder. Umso größer sind der Schmerz und die Lücke, die sein allzu frühes Hinscheiden verursacht hat. Wir teilen diesen Schmerz mit der Familie Engelhardt, besonders mit seinem Bruder Hermann, der 1960 durch sein Beispiel auch zu uns kam und als Gärtner und Präfekt der Aspiranten in Josefstal ein ebenso tüchtiger wie beliebter Mitbruder ist.

R.I.P.