geboren am 17.12.1941 in Dorf Tirol/I
verstorben am 11.07.1964
beigesetzt in Mellatz/D

Johann B. Pircher wurde am 17. Januar 1941 in Dorf Tirol bei Meran/Südtirol geboren. Nach der Volksschule begann er im Diözesanseminar von Dorf Tirol, Diözese Trient, das Studium. Nachdem er schon länger mit dem Missionsberuf geliebäugelt hatte, bat er nach der fünften Klasse um Aufnahme bei den Comboni-Missionaren von Milland.

Nach dem Abitur 1961 begab er sich nach Mellatz/Bayern und begann dort im gleichen Jahr das Noviziat. Er unterbrach es aber, um seinen Beruf noch besser prüfen zu können. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, übernahm er die Stelle eines Hilfslehrers im Dorf Proveis am Nonsberg. Der Priester- und Missionsberuf beschäftigte ihn aber weiterhin und ließ ihn nicht zur Ruhe kommen. Deshalb bat er ein zweites Mal um Aufnahme ins Noviziat, die ihm auch gewährt wurde. Am 20. Oktober 1963 begann er zum zweiten Mal das Noviziat, das er aber nicht zu Ende führen konnte.

Unerwartet schnell rief ihn der Herr in sein ewiges Vaterhaus. Er ertrank am 11. Juli 1964 im Löschweiher in der Nähe des Missionshauses beim Baden. Er wurde im Friedhof von Opfenbach/Mellatz beigesetzt.

R.I.P.