geboren am 12.09.1906 in Pfaffenhofen/D
Zeitliche Gelübde: 03.05.1928
Ewige Gelübde: 02.10.1934
verstorben am 30.08.1944
beigesetzt in Russland

Bruder Hubert Flügel wurde am 12. September 1906 in Pfaffenhofen/Bayern geboren. Er hatte den Beruf eines Elektromechanikers gelernt. Am 5. Januar 1926 trat er als Bruderpostulant in Josefstal ein. Nach einer kurzen Postulatszeit begann er in Milland am 9. September 1926 das Noviziat. Zwei Jahre später, am 3. Oktober 1928, legte er die erste Profess ab. Am 2. Oktober 1934 weihte er sich in Josefstal endgültig Gott und der Mission mit den ewigen Gelübden.

Zuerst wurde er in Milland eingesetzt und dann von 1929 bis 1941 in Mellatz, und zwar in der Landwirtschaft und als Koch. Von 1931 bis 1934 war er in Josefstal und von 1934 bis 1939 in Bamberg. In beiden Gemeinschaften war er für die Küche verantwortlich.

Am 1. Oktober 1939 musste er in den Krieg ziehen. Am 30. August 1944 geriet er in russische Gefangenschaft und gilt seitdem als vermisst.

R.I.P.