Cédric Ouanekponé erhält den Weltjugend-Humanismuspreis

Der junge Arzt aus der Zentralafrikanischen Republik, mit vollen Namen Cédric Patrick Le Grand Ouanekponé, wurde gerade mit dem Weltpreis für Jugend-Humanismus ausgezeichnet. Während seiner Ausbildung wurde er von den Comboni-Missionaren mit Spendengeldern unterstützt. Derzeit absolviert er seine Facharztausbildung im Senegal.

Cédric Ouanekponé, Jahrgang 1986, stammt aus einer bescheidenen Familie, der Vater Lehrer, die Mutter Hausfrau. Er zeichnet sich dadurch aus, ein harter Arbeiter zu sein. Sein Lehrplan würde manchen Älteren schwindelig machen.

Der Jugendhumanismus-Preis wird in Ohrid, Mazedonien, verliehen. Die Stadt Ohrid ist UNESCO-Weltkulturerbe und verfügt über historische Gebäude, darunter die ehemalige Universität, die im Mittelalter eine Rolle im „Humanismus“ gespielt hat.

Diese Auszeichnung wurde 2017 von Frederic Fappani von Lothringen im Rahmen seiner Amtszeit als Internationaler Präsident des nichtstaatlichen Youth Think Tank ins Leben gerufen. Dieser „Jugend“-Preis basiert auf einem früheren Preis: der Schriftsteller, Dramatiker und mazedonische Dichter Jordan Plevneš begründete 2007 den Weltpreis des Humanismus.

Der Jugendpreis wird an einen jungen Mann oder eine junge Frau im Alter von 16 bis 35 Jahren vergeben. Die Preisverleihung findet zeitgleich mit dem allgemeinen Preis statt. Diese Kategorie zielt darauf ab, die junge Generation, die sich der humanistischen Frage verschrieben hat, hervorzuheben und zu ermutigen, und darf nicht auf die Frage der Menschenrechte reduziert werden.

Über ein Jahr lang, von Ende Oktober 2017 bis Oktober 2018, konnte jede Person oder Gruppe einen Kandidaten vorschlagen. Nach der Auswertung im Sekretariat wurden nur vier Kandidaten nach Prüfung der Unterlagen ausgewählt, es blieben drei Kandidaten übrig: Koffi Adatévi Touglo, Gründungspräsident des JAT-Verbandes (Togo), Saidu Enagi, Wirtschaftswissenschaftler (Nigeria) und Cedric Patrick Le Grand Ouanekponé, Arzt (Zentralafrikanische Republik).

Neben der Nominierung von Cédric Patrick Le Grand Ouanekponé gratulierte die Jury den beiden anderen Kandidaten. Der Präsident der Jury, Frederic Fappani von Lothringen, sagte: „Ich gratuliere Herrn Cédric Ouanekponé zu seinem Preis. Es ist nicht einfach, bei solcher Qualität eine Entscheidung zu treffen, und tatsächlich tragen diese jungen Frauen und jungen Männer zur Strahlkraft des Humanismus bei!

Lesen Sie hier den ganzen Bericht

2019-02-15T10:10:12+00:00