geboren am 10.02.1906 in Podgorica/YU
Zeitliche Gelübde: 23.05.1943
verstorben am 01.05.1945
beigesetzt in Slowenien

Bruder Josef Bozja stammte aus Slowenien und wurde am 10. Februar 1906 in Podgorica geboren. Am 6. Dezember 1934 trat er als Postulant in Josefstal ein. Bis zum Beginn seines Noviziats am 30. Mai 1935 arbeitete er in der Wäscherei und in der Küche. Am 23. Mai 1937 legte er die erste Profess ab. Dann wurde er nach Laibach in das am 4. Juni 1937 neugegründete Missionsseminar Knoblecherhaus versetzt, wo er ebenfalls in der Küche gearbeitet hat. Dort legte er auch am 22. Mai 1943 die ewigen Gelübde ab.

Im November 1944 wurde er einberufen. Von jenem Zeitpunkt an gibt es keine zuverlässigen Nachrichten mehr von Bruder Josef. Nach Aussagen unseres slowenischen Mitbruders Pater Franz Bratina, der im Oktober 1949 von Laibach nach Milland übersiedelt war, ist Bruder Josef wohl sicher tot. Er gehörte dem Volkssturm an und ging mit den Deutschen nach Kärnten. Dort wurden sie von den Alliierten den Jugoslawen übergeben. Sie fanden wohl den Tod in einer Karstgrube, wahrscheinlich im Mai 1946.

R.I.P.