CHINA: Bischof zum vierten Mal festgenommen

Zum vierten Mal in kurzer Zeit  haben die Behörden den katholischen Bischof von Wenzhou, Peter Shao Zhumin,  festgenommen. Zuletzt war der Bischof, dessen Ernennung durch den Papst von der  chinesischen Regierung nicht anerkennt wird, während der Vorbereitungen für die  Osterfeierlichkeiten Mitte April inhaftiert gewesen. Erst im September 2016  hatte ihn Papst Franziskus zum Bischof der Millionenstadt ernannt. Am Mittwoch,  dem seit genau zehn Jahren bestehenden Gebetstag für die Kirche in China, haben sich Bischöfe und Gläubige für mehr Freiheiten der Christen in der Volksrepublik  eingesetzt. (ucanews/rv)

2017-05-28T17:13:53+00:00