Missionshaus Graz
Missionshaus Graz
Hausgemeinschaft Graz 2014
Die Mitbrüder von Graz-Messendorf (v.l.): Br. Eduard Nagler, P. Josef Pfanner, P. Mennas Mukaka, P. Alfred Putz, P. Josef Altenburger und P. Pius Dapre.

 Im alten Missionshaus wurde im Mai 1997 das „Afrikahaus“ eröffnet und der „Verein Afrikahaus Daniel Comboni zur Förderung von Studenten und Asylbewerbern aus Afrika“ gegründet. Unter https://www.youtube.com/watch?v=TtedzmtlCPg finden Sie einen Kurzfilm vom Frühjahr 2015 über das Afrikahaus.

 Mit dem Missionshaus ist eine „Stationskaplanei“ der Pfarre St.-Peter verbunden.

 Außerdem hat Missio Steiermark in unserem Haus seinen Sitz und bietet dadurch sehr gute Möglichkeiten missionarischer Zusammenarbeit an.

Linie

 Aus Messendorf grüßen:

 So sind wir zu erreichen:

Comboni-Missionare
Autaler Str. 3
A-8042 Graz
Tel.: (03 16) 40 28 35-0
Fax: (03 16) 40 28 35-20
E-Mail: messendorf@comboni.at

Zur Geschichte des Hauses

 Im Jahr 1908 wurde in Messendorf ein Wirtschaftsgut mit einer Ziegelei gekauft und eine Niederlassung als Ausbildungsstätte für Brudermissionare gegründet. Das 1928 in Graz in der Paulustorgasse eröffnete Missionsseminar zog 1931 in das Schloss Unterpremstätten um. 1982 wurde das Schloss verkauft und dafür in Messendorf ein kleineres Schülerheim gebaut. Dessen Internatsbetrieb wurde 1990 eingestellt. Die Räumlichkeiten werden seither für Tagungszwecke verwendet.

 Das alte Missionshaus in Messendorf fand eine neue Bestimmung: In ihm war von 1987 an eine Gemeinschaft von Comboni-Schwestern zuhause. Sie hatten zuvor mehrere Jahre in der Grazer Pfarre Kalvarienberg gewohnt. 1997 zogen die Schwestern in einen separaten Teil des neues Missionshauses um. Drei Jahre später wurde die Niederlassung der Schwestern geschlossen, weil die Kongregation ihren Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum nach Nürnberg verlegte.