Juni 2019 – Pater Abraham Sireu

Glückwünsche nach der Priesterweihe

Ich bin dabei, mein Zelt in Graz aufzuschlagen. Zu Beginn hatte ich gemischte Gefühle, Gefühle der Leidenschaft, aber auch der Ängstlichkeit vor einer neuen Kultur. Deshalb schloss ich mich einer Lebensschule an. Vieles habe ich dort gelernt:  Es ist für mich erstaunlich, Teil einer Arbeitsgesellschaft zu sein, unter Leuten zu sein, die arbeitsbereit, pünktlich und ordnungsliebend sind, ganz anders als in Kenia. Es ist wunderbar, schöne Kirchen aus verschiedenen Epochen zu sehen. Unser Pilgerweg nach Maria Zell erinnerte mich an meine Zeit in Peru, als ich pastorale Arbeit an den Hängen der Anden machte. Bemerkenswert war die Weihnachtszeit, voll mit Konzerten, deren Inhalte die Menschen spirituell vorbereiteten. Dann war der Nikolaus, den ich auch in der Sprachschule spielte. Und ich ging mit den Sternsingern, um Geld für Notleidende zu sammeln. Die Großzügigkeit der Leute hat mich beeindruckt. Ich bin begeistert, dass ich meine erste Missionserfahrung in der deutschsprachigen Provinz machen kann und ich merke, dass ich das schöne Geschenk der Berufung wirklich erhalten habe.

Pater Abraham Sireu aus West-Pokot (Kenia) studierte Theologie in Lima (Peru), anschließend war er in seiner Heimat im missionarischen Einsatz. Im Oktober 2016 wurde er zum Priester geweiht. Seit März 2017 arbeitet er in Graz.

2019-02-08T09:41:21+00:00