Pater Josef Gerner: Eine neue Kirche und die Erweiterung der Schule

Liebe Freunde,

Grüße aus Uganda und Dank Euch allen für Eure große Hilfe. Somit konnten wir in Opit in der Volksschule einige Lehrerhäuser renovieren, die Sekundarschule mit einem Anbau erweitern und umzäunen und mit 40 Doppelbetten ausstatten. Eine Reihe von Filialen draußen drängen auf Hilfe für ihren Kirchenbau und Unterstützung für ihre Schulen und Kindergärten. Anfragen ohne Ende aus unseren fast fünfzig Außenstationen.

Eine große Freude war der Besuch des Bischofs zur Einweihung der neuen Pfarrkirche und Segnung des neuen Pfarrhauses in Odek, die Pfarrei, in der ich z. Zt. viel mitarbeite. Das Pfarrhaus wurde von Br. Konrad und seinen Lehrlingen der Handwerkerschule gebaut und muss nun noch eingerichtet werden. Nur die Finanzierung macht mir Sorgen. Doch die Beteiligung des Volkes in der übervollen Kirche in einem vierstündigen Gottesdienst war beeindruckend. Eine große Sinnsuche nach den Jahren des Krieges und der bedrückenden Armut im Land.

So hatten wir auch in beiden Pfarreien Firmung von fast 500 Kindern. Ihr seht, die Arbeit wird für mich nicht weniger. Doch Pater Robert, mein ugandischer Kollege und nun Hauptpfarrer in Opit, arbeitet mit großem Einsatz. Ich hoffe, er hält das durch. Auch er grüßt Euch alle und dankt für Eure Hilfe.

Beste Grüße und Gottes guten Segen

Eurer P. Josef Gerner

 

2018-10-08T11:01:36+00:00