Bruder Günther Nährich: Krankensegnung in Matany

Am Sonntag haben wir unseren Seminaristen Moses verabschiedet, der sechs Monate bei uns in der Gemeinschaft mit gelebt hatte um Pastoralerfahrung zu sammeln. Er ist ein sehr hilfbereiter junger Mann, und wenn er so weiter macht, wird er bestimmt ein ganz guter Diözesanpriester.

Dann hat unsere „Lotte“ Zwillinge zur Welt gebracht, was freilich auch meine Aufmerksamkeit etwas gefordert hat. Es sind wieder zwei Böckle, obwohl uns für unsere kleine Milchziegenherde weibliche Tiere zur Weiterzucht lieber gewesen wären.

Gestern feierten wir den Internationalen Tag der Kranken. Da gab es auch so manches vorzubereiten. Gegen 10 Uhr begann im Freien eine Festmesse mit dem Generalvikar aus Moroto. Danach wurden Patienten und das ganze Krankenhaus und die Krankenpflegeschule gesegnet. Nachmittags ab 15 Uhr gab es ein buntes Programm im Innenhof der Kinderabteilung. Viele Leute waren gekommen und wir sahen wunderbare Tänze, Gesänge und kurze Theaterstücke. Es war sehr kurzweilig, und im Nu war es 18 Uhr. […]

Seit einigen Tagen kommen sehr viele Jugendliche und suchen um Hilfe für Schulgebühren an. Manchen kann ich helfen. Doch sind es sehr viele, so dass ich manchmal abends mit Tränen in den Augen aus meinem Büro gehe, da es unmöglich ist, allen zu helfen.

Abschließend sende ich Ihnen herzliche Grüße

Br. Günther Nährich

 

2019-02-19T09:40:01+00:00