Comboni-Standort Mellatz

Unsere Gemeinschaft im Allgäu

Anschrift 

Missionshaus Mellatz
Mellatz 39
88145 Opfenbach/Allgäu
Deutschland

E-Mail: mellatz@comboni.de
Telefon: (0049) 8381 9216-0

Gottesdienste 

In der Kapelle in Mellatz findet jeweils am Sonntag um 9:30 Uhr und am Mittwoch um 19:00 Uhr ein Gottesdienst statt.


Die nächsten Termine:

03.07.2022 – 14. So. i. J.
09:30 Uhr Eucharistiefeier

10.07.2022 – 15. So. i. J.
09:30 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunion

17.07.2022 – 16. So. i. J.
09:30 Uhr Eucharistiefeier

24.07.2022 – 17. So. i. J.
09:30 Uhr Eucharistiefeier

31.07.2022 – 18. So. i. J.
09:30 Uhr Eucharistiefeier


  Corona-Regeln für die Gottesdienste im EineWeltHaus:

Anmeldung:

  • Es ist keine Anmeldung mehr notwendig.

Corona-Regeln:

  • Die allgemeinen Regeln fordern keine Maskenpflicht mehr. Bitte handeln sie in Eigenverantwortung und entscheiden Sie selber, ob Sie eine Maske tragen oder nicht.
  • Eine Teilnahme am Gottesdienst ist nicht möglich bei unspezifischen Allgemeinsymptomen, Fieber oder Atemwegsproblemen sowie wenn Sie infiziert sind.

Einrichtungen

  • Gottesdienst- und Weggemeinde
  • Eine-Welt-Laden (während der Zeit des Umbaus geschlossen)

Wir sind Mitglied bei: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) – Lindau (Internet: www.keblindau.de)

Selbstversorgerhaus „Bauernhaus Mellatz“

Terminanfragen und Buchungen:
Ursula und Ulrich Rief
Tel: (0049) 8385 922197 (nachmittags)
Email: ursula.rief@gmx.de

Missionshaus erfindet sich neu

Das frühere Missionshaus Mellatz wandelt sich zum Daniele Comboni-EineWeltHaus. Für Menschen jeden Alters und unterschiedlichster Herkunft soll dieser Ort der Spirtualität zur Heimat werden. Lesen Sie hier mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung einen Beitrag von Frau Ingrid Grohe.

Kontaktdaten und Arbeitsbereiche der Mitbrüder

Pater Dr. Werner Nidetzky
Hausleiter
Seelsorge, Kurstätigkeit
Tel.: (0049) 8381 9216-14

Pater Sepp Scheuerer
Werk des Erlösers
Verwaltung, Seelsorge
Tel.: (0049) 8381 9216-15

Pater Josef König
Seelsorge
Missionssonntage in Pfarreien
Tel.: (0049) 8381 9216-23

Kurse und Angebote

Wenn der Glaube verstummt.
Ein Erklärungsversuch einer veränderten Einstellung zum Leben.

Einladung zum Impulsreferat:
Erklärungsversuch einer veränderten Einstellung zum Leben
und Austausch:
Plädoyer für Resonanz als Schlüssel zu lebendigem Glauben

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause laden wir Sie wieder herzlich ein ins Missionshaus.
Kilian Bauer und Br. Hans Eigner haben sich intensiv mit den Themen in den Büchern von Hartmut Rosa, (Soziologe, Politikwissenschaftler) auseinandergesetzt.

In der heutigen westlichen Welt nehmen immer mehr Menschen Abstand vom Glauben – nicht immer deshalb, weil sie Glaubensinhalte für unwahr halten, sondern weil er ihnen kein relevantes Erleben erfahrbar werden lässt.
Wir wollen uns in der Abendveranstaltung die Resonanztheorie von Hartmut Rosa in ihren Grundzügen anschauen und versuchen zu verstehen, was davon das Schicksal des Glaubens in der Moderne erklärt.

Moderation: Brigitte Kreiter und Bruder Hans Eigner
Referat: Kilian Bauer

Donnerstag, 7. Juli 2022, 19:00 Uhr
Daniele Comboni Eine-Welt-Haus

Kontakt: Br. Hans Eigner, Tel. 07961 – 905545

Einübung in die Meditation

Der für alle offene Übungsabend besteht aus: 3 x 25 Minuten Sitzen in der Stille, dazwischen achtsames Gehen.

Beginn jeweils 19:30 Uhr (geänderte Anfangszeit) in der Kirche im Missionshaus Mellatz.

Die nächsten Termine:

04. Juli 2022
12. September 2022
10. Oktober 2022
07. November 2022
05. Dezember 2022
09. Januar 2023
06. Februar 2023

Tag der Stille: Samstag, 17. Dezember, 09:00 – 17:00 Uhr

Kontakt: Gerhard Riedl | Tel: 08384 1205 | EMail: gerhardfranzriedl@icloud.com

Anfahrt zum Missionshaus

mit der Bahn: Bahnstation Hergatz (Strecke Immenstadt-Lindau, bzw. Aulendorf-Wangen (Allgäu-)Lindau). Wir holen Sie dort ab, wenn Sie uns rechtzeitig Ihre Ankunftszeit mitteilen.

mit dem Auto: das Missionshaus liegt zwischen Opfenbach und Heimenkirch bzw. zwischen Lindenberg und Mellatz. Weiße Hinweisschilder außerhalb vom Ort beachten!

Geschichte des Hauses

Das 1928 bezogene Haus diente zunächst als Ausbildungsort von Brudermissionaren. In den Jahren 1958/59 wurde der Neubau für das Klerikernoviziat errichtet. Mellatz blieb Noviziatsort bis 1990. Bis Ende 2016 wurde das Haus als Missions- und Bildungshaus geführt und diente als Ort für missionarische Bewusstseinsbildung. Neben dem Freundeskreis „WdE“, der vom Missionshaus aus betreut wird und dem Unterhalt des Missionshauses und der Arbeit der Comboni-Missionare dient, wurde für die finanzielle Unterstützung des Bildungshauses 1999 der „Förderverein Missions- und Tagungshaus Mellatz e.V.“ gegründet, dem zurzeit ca. 300 Mitglieder angehören.

Das Missionshaus Mellatz ist im ganzen Westallgäu als Gottesdienst- und Weggemeinde bekannt. Viele Menschen aus Nah und Fern haben hier eine religiöse und geistige Heimat gefunden. Sie schätzen die sonntäglichen, lebendig gestalteten und am Leben orientierten Gottesdienste.

Mit Jahresbeginn 2017 wurden für die Zukunft der Niederlassung in Mellatz neue Weichen gestellt: es soll zum „Daniele Comboni – Eine Welt Haus“ werden. Bereits Ende der 1980er Jahre gab es Überlegungen, wie die Zukunft der Comboni-Missionare in Mellatz aussehen kann. Nach langen Überlegungen wurde eine neue Struktur erarbeitet. Sie sieht vor: die Comboni-Missionare sind nicht mehr Eigentümer des Hauses, bleiben aber mit einer kleinen Gemeinschaft weiterhin vor Ort. Der neue Eigentümer ist ein landwirtschaftlicher Unternehmer aus der Region, der schon bisher die Felder gepachtet hatte. Das Haus wird eingerichtet für eine Wohngemeinschaft von einer kleinen Gruppe von Comboni-Missionaren zusammen mit Familien und Einzelpersonen in je eigenen Wohnbereichen, Menschen, die interessiert sind an spirituellem Austausch, an interreligiösem Dialog und gegenseitiger Hilfe. Das „Eine Welt Haus“ ist offen zum Beispiel auch für Diözesan-Priester, die im Ausland gearbeitet haben und im Ruhestand daran interessiert sind, sich mit ihrer weltkirchlichen Erfahrung einzubringen. Darüber hinaus eröffnet sich die Möglichkeit für Comboni-Laien-Missionare (CLM) und ehemalige Missionare und Missionarinnen auf Zeit (MaZ).

Das Bildungsangebot wird in reduziertem Ausmaß und in veränderter Form (Tagesangebote, Vorträge, kulturelle Veranstaltungen – jedoch ohne Übernachtungsmöglichkeiten) weitergeführt. Zu den Aufgaben der Comboni-Missionare gehört weiterhin die Unterstützung des Freundeskreises „Werk des Erlösers (WdE)“. Die Gottesdienste am Mittwoch und Sonntag finden in bewährter Form weiterhin statt.

Erforderlich dazu ist ein schrittweiser Umbau in Wohneinheiten sowie in Räume für gemeinschaftliche und öffentliche Nutzung neben dem bestehenden Kirchenraum. Der Umbau wird in dem Teil beginnen, der bisher für Tagungen benutzt wurde.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel in kontinente „Missionshaus Mellatz – Ein neues Konzept“.

Engagement von Ehrenamtlichen

Eine-Welt-Laden

Im Haus befindet sich der eingetragene Verein „Harambee“. Aufgabe und Ziel des Vereins ist die Förderung von Aktivitäten, die dazu geeignet sind, hierzulande das Verständnis für Kulturen, für soziale und ökonomische Bedingungen in Ländern des Globalen Südens zu fördern. Der Verein zeigt die Vernetzung internationaler ökologischer Bedingungen auf und unterstützt sie. Hierzu gehört auch der Verkauf von fair gehandelten Produkten aus den Ländern des Globalen Südens im Eine-Welt-Laden im Missionshaus. Ehrenamtliche Mitglieder des Vereins betreuen den Eine-Welt-Laden.

Während der Zeit des Umbaus findet kein Verkauf statt.

Termine

Meditation

4. Juli um 19:30 Uhr

Meditation

12. September um 19:30 Uhr

Meditation

10. Oktober um 19:30 Uhr

Meditation

7. November um 19:30 Uhr

Mellatzer Weitblick

Mellatzer Weitblick

Gottesdienst der Weggemeinde

Tabernakel in der Kirche

Kapelle der Hausgemeinschaft

Erhöhter Christus
(Holzplastik aus Tansania)

Mission: Geben und Nehmen
(Holzplastik aus Ruanda)

Mission – Begegnung aus dem Herzensgrund
(Seidenmalerei S.Traub)

Daniele Comboni – EineWeltHaus
Umbau

Bauernhaus Mellatz

Im Rasenlabyrinth Mellatz