September 2017 – P. Silvester Engl

 

„Der Aussage „Mission ist da, wo der Missionar ist“ hätte man vor ca. 50 Jahren nicht zugestimmt. Als echter und wahrer Missionar wurde damals nur der angesehen, der in einem sogenannten Missionsland der dritten Welt arbeitete. Inzwischen dürfen wir uns auch in Europa in unserem Einsatz als Missionare fühlen, und das macht Freude.

Die Pfarrgemeinde Latzfons, in der ich nun als Seelsorger wirke, spürt, dass ich mit dem Herzen eines Missionars hier meinen Einsatz leiste, und die Menschen sind froh und dankbar für die Erfahrung und Weitsicht, die ich an sie weitergeben und mit ihnen leben darf. Es ist schön mit den Menschen in dieser Zeit des Umbruchs gemeinsam – mit den Anregungen und Impulsen der zu Ende gegangenen Diözesan-Synode –  neue Möglichkeiten für eine lebendige und überzeugende Nachfolge Christi zu wagen und zu realisieren.

Es gibt Hindernisse zu überwinden, festgefahrene Haltungen aufzubrechen, Vorurteile und Ängste abzubauen und vor allem Freude am Glauben und Christsein zu fördern.“

P. Silvester Engl arbeitete in Spanien in unserem Seminar und danach in der Deutschsprachigen Provinz. Vierzehn Jahre war er in Peru im Einsatz. 1999 kam er nach Südtirol zurück und wirkt seit Oktober 2015 als Seelsorger in Latzfons bei Brixen.

2016-12-27T11:58:31+00:00