Markus Körber

 Markus Körber

Pater Markus Körber aus Pegnitz (Erzdiözese Bamberg) hatte zunächst Geo-Ökologie studiert und trat nach diesem Studium der Gemeinschaft der Comboni-Missionare bei. Bald nach seiner Priesterweihe im Jahr 2006 erhielt er die Versetzung in den Südsudan. Seit 2008 befindet er sich zur missionarischen Arbeit in Talì, einer Pfarrei etwa 200 Kilometer nordwestlich von Juba. Die Gemeinde dort hatte lange Jahre keinen Priester mehr gesehen. Um 1964 hatte der Staat alle Missionare des Landes verwiesen. Zunächst wurde keine Arbeitserlaubnis mehr für Missionare ausgestellt. Das sollte auch Talì spüren. Allerdings drücken heute andere Probleme: Im Südsudan herrscht Bürgerkrieg, der abgesehen von Schießereien in der Ferne aber bisher nicht in die Gegend von Talì getragen wurde. In dieser Situation lebt P. Markus als Pfarrer mit zwei Mitbrüdern.

Stand: 15.10.2015

Artikel über Markus Körber