P. Hubert Grabmann

P. Hubert Grabmann

Pater Hubert Grabmann kommt aus Berching in der Oberpfalz (Diözese Eichstätt). Nach dem Studium der Theologie arbeitete er ab 1999 bis zu seiner Priesterweihe im Jahr 2000 in der Pastoral in Lusaka (Sambia). Die folgenden vier Jahre war er in Nürnberg tätig (Jugendarbeit und Berufungspastoral). 2005 kam er nach Kenia. Dort arbeitete er zunächst in Kacheliba beim Volk der Pokot. Mitte 2015 wurde er in die Nachbargemeinde Amakuriat versetzt. Für Missionare und Missionarinnen auf Zeit (MaZ) war er ein wichtiger Ansprechpartner, der diesen jungen Leuten Arbeitsmöglichkeiten anbieten und sie begleiten konnte. Trotz seiner Versetzung wird er auch künftig der Ansprechpartner sein.

Stand: 15.10.2015

Artikel über P. Hubert Grabmann