P. Hans Maneschg

P. Hans Maneschg

Pater Hans Maneschg aus dem Gadertal in Südtirol (Diözese Bozen-Brixen) ist seit 1961 Comboni-Missionar. Nach Studien in Brixen, Rom und Jerusalem und seiner Priesterweihe 1968 wurde er mit der Leitung des (ersten) Studienhauses in Innsbruck beauftragt. Damals konnte P. Hans seine Doktorarbeit abschließen und promovieren. Im Jahr 1974 wurde er nach Südafrika versetzt. Abgesehen von zwei kurzen Phasen in der Seelsorge war er dreißig Jahre als Professor am Priesterseminar tätig – während der Zeit der Apartheid zunächst in Hammanskraal, wo nur junge Männer dunkler Hautfarbe den ersten Studienabschnitt studieren durften. Nach der Abschaffung der Apartheid dozierte P. Hans im Priesterseminar der Erzdiözese Pretoria, St. John Vianney. Zudem lehrte er an der katholischen Universität St. Augustine im benachbarten Johannesburg. Nach seiner Rückkehr in die Deutschsprachige Provinz leitet er seit Anfang September 2015 unser Haus in Brixen-Milland.

Stand: 15.10.2015

Artikel über P. Hans Maneschg