P. Otto Fuchs

P. Otto Fuchs

Pater Otto Fuchs aus Niederroden bei Ellwangen (Diözese Rottenburg-Stuttgart) wurde am 1969 zum Priester geweiht. Anschließend reiste er nach Peru aus, wo er bis 1973 in der Pastoral tätig war. In den darauffolgenden Jahren arbeitete er in Spanien. Von 1976 bis 1985 lebte er in der Deutschsprachigen Provinz (DSP), wo er vor allem in Bamberg im Erzbischöflichen Ordinariat das Referat Weltkirche leitete, bis er zum Generalassistenten in der Ordensleitung in Rom gewählt wurde (1985-1991). Die folgenden Jahre bis 1995 engagierte sich P. Otto in der missionarischen Arbeit in Peru. Anschließend kehrte er aus gesundheitlichen Gründen in die DSP zurück. Im Jahr 2006 begann seine seelsorgerliche Mitarbeit in Palencia (Spanien). Seit 2015 befindet er sich wieder in der DSP.

Stand: 15.10.2015

Artikel über P. Otto Fuchs