Reflexion eines ganzen Jahres

Das Reflexionsseminar ist für uns Teamer wohl eines der spannendsten Seminare: nach ihrem einjährigen MaZ-Einsatz im Ausland treffen wir die Freiwilligen zum ersten Mal wieder und jedes Mal ist es eine große Freude, ihren Berichten zu lauschen und zu sehen, wie sehr sich jede und jeder einzelne entwickelt hat. Alle freuten sich, einander wiederzusehen und wiederzuhaben.

Wir trafen uns am Freitagabend, 29.09.2017, in Nürnberg, an dem Ort, wo der MaZ-Einsatz mit der Vorbereitung vor über eineinhalb Jahren begonnen hatte. Fünf Tage, bis Dienstag, dem 03.10.2017, nahmen wir uns für die Reflexion Zeit. So durften alle in einem Vortrat ihre Projekte und Erfahrungen präsentierten und die Vielfalt der Projekte und Erlebnisse wurde deutlich. Außerdem reflektierten die MaZ ihre eigene persönliche Entwicklung, setzten sich mit ihrer „emotionalen Kurve“ während des Jahres auseinander und besprachen nocheinmal die unterschiedlichen Rollen, die sie während ihres Einsatzes ausfüllen mussten, und die Erwartungen, die mit diesen Rollen verbunden werden. In welcher Rolle habe ich mich wohl gefühlt? Was war schwierig für mich? War ich über- oder unterfordert? Mit diesen Fragen beschäftigten wir uns, wobei auch kleine Krisen und Konflikte angesprochen und bearbeitet wurden. So sollten alle zu einem guten Abschluss es Jahres finden. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz: Im MaZ-Raum wurde jeden Abend bis spät in die Nacht erzählt, ausgetauscht und gespielt.

Darüber hinaus stellte das MaZ-Team zusammen mit einer Vertreterin des „Arbeitskreises Rückkehrer“ Engagementsmöglichkeiten nach dem MaZ-Einsatz vor, im kirchlichen aber auch gesellschaftspolitischen Bereich. Denn die meisten zurückgekehrten MaZ möchten ihre Erfahrungen in die Gesellschaft einbringen und sich für eine gerechtere Welt einsetzen – auch Zuhause.

Wir wünschen den zurückgekehrten MaZ alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg und hoffen, sie bei Ehemaligentreffen oder anderen Veranstaltungen wiederzusehen!

Berichte unserer MaZ im Einsatz finden Sie auf unserem MaZ-blog www.cosamaz.org

2017-10-05T14:55:57+00:00