(Platzhalter) Sr. Assunta Arraghie
Hermann Bentele P. Günther Hofmann
Logo der Comboni-Missionare der DSP Stefanie Dandolo
Jugendliche aus Kibremengist (Äthiopien) afrikanischer Mann
Xhosa-Frau aus Südafrika junge  Frau aus Peru
Rudi Junge aus Kibremengist
(Platzhalter) Indigena-Frau

Zum Thema „Südsudan ist unabhängig“ ein Beitrag vom 18.08.2011:

SOS aus Südkordofan

Menschenrechtler haben die Vereinten Nationen aufgefordert, unabhängige Beobachter in die sudanesische Provinz Südkordofan zu schicken. Aufgrund der alarmierenden Berichte in den dortigen Nuba-Bergen sollte untersucht werden, ob dort Kriegsverbrechen begangen werden, forderte die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) am Freitag in Göttingen.

Der sudanesische Bischof Andudu Elnai habe berichtet, dass bereits Massengräber gefunden wurden. „Wir Nuba fürchten, dass wir vergessen werden und die Welt untätig bleibt, während das Morden unvermindert anhält“, so der anglikanische Bischof gegenüber der Organisation. Sudanesische Soldaten töteten Zivilisten bei Hausdurchsuchungen, so der Bischof aus der Provinzhauptstadt Kadugli.

Der Weltsicherheitsrat müsse eine sofortige Entsendung von Menschenrechtsbeobachtern beschließen, so die Forderung der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfBV).

(pm/kna/rv, 18.8.2011)