(Platzhalter) Sr. Jude Veronica Njeri
Maria Schneider P. Jakob Wellenzohn
Logo der Comboni-Missionare der DSP Stefanie Dandolo
Jugendliche aus Kibremengist/Äthiopien Katechist aus Afrika
Frau aus Kibremengist/Äthiopien junge  Frau aus Peru
Daniel Kind aus Kibremengist
(Platzhalter) Indigena-Frau

Zum Thema „Südsudan ist unabhängig“ ein Beitrag vom 28.07.2011:

Die prekäre Lage der im Norden verbleibenden Christen spitzt sich zu

Das beobachtet der Bischof von Khartum, Daniel Adwok. Angesichts der Bestrebungen des sudanesische Präsidenten Umar Hasan Ahmad al-Bashir, Sudan in einen islamischen Staat zu verwandeln, würden Christen im Sudan zunehmend diskriminiert. Das sagte der Geistliche nach Angaben der Agentur „Apic“. Al-Bashir hatte die Einführung der islamischen Verfassung Sharia in Sudan bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt – falls, so Al-Bashir damals, Südsudan unabhängig werden sollte. Ebenso drohte er mit einer Einschränkung der kulturellen und ethnischen Vielfalt in dem Land. Seit der Unabhängigkeitserklärung von Südsudan vom 9. Juli beobachten auch Hilfsorganisationen eine zunehmende Diskriminierung von Christen im Sudan. Sie berichten unter anderem von Ausweisungen, Benachteiligungen im Bereich der Arbeit und einer Einschränkung der Religionsfreiheit.

(apic/rv)