(Platzhalter) Sr. Assunta Arraghie
Maria Schneider P. Herbert Gimpl
Logo der Comboni-Missionare der DSP Maggi
Jugendliche aus Kibremengist/Äthiopien Katechist aus Afrika
Xhosa-Frau aus Südafrika Mädchen aus Piura/Peru
Alois Hönle Mädchen aus Tabankulu (Südafrika)
(Platzhalter) Indigena-Frau

Zum Thema „Südsudan ist unabhängig“ ein Beitrag vom 17.07.2011:

Flüchtlinge und Arbeitsmigranten aus dem Südsudan, die im Sudan arbeiten, verlieren ihre Staatsangehörigkeit

Das Parlament in Khartum hat mit Mehrheit für ein Gesetz votiert, das allen, die aus dem neu gegründeten Staat im Süden kommen, die Staatsangehörigkeit des nördlichen Sudan entzieht. Die Maßnahme wird in dem Moment wirksam, in dem ein Sudanese sich um die Nationalität des Südsudan bewirbt. Doppelte Staatsangehörigkeit ist aus Sicht Khartums nicht möglich. Die Entscheidung betrifft etwa eine Million Menschen aus dem Südsudan, die im Norden leben. Viele von ihnen sind Christen.

(afp)