(Platzhalter) Sr. Jude Veronica Njeri
Hermann Bentele P. Herbert Gimpl
Logo der Comboni-Missionare der DSP Christine Hügler
Jugendliche aus Kibremengist (Äthiopien) afrikanischer Mann
Xhosa-Frau aus Südafrika Mädchen aus Piura/Peru
Rudi Junge aus Kibremengist
(Platzhalter) Indigena-Frau

Zum Thema „Südsudan ist unabhängig“ ein Beitrag vom 20.05.2015:

Tote Kinder im Südsudan

Mehr als 26 Kinder, darunter einige erst siebenjährige, sind durch Angriffe von bewaffneten Gruppen in den letzten zwei Wochen im Südsudan getötet worden. Zudem wurde eine große Anzahl von Minderjährigen von bewaffneten Gruppen für weitere Angriffe rekrutiert. Das bestätigten Zeugen in einer Mitteilung von Unicef am Montag.

Die Kinder seien Opfer und begingen gleichzeitig auch Gewalttaten, da ihr Land von bewaffneten Konfliktparteien beherrscht sei, die verantwortlich für die massive Lebenszerstörung unschuldiger Zivilisten seien, so das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen in seinem Bericht.

Ganze Dörfer seien von den bewaffneten Truppen verbrannt worden, viele Mädchen und Frauen öffentlich vergewaltigt und dann hingerichtet worden. Unicef forderte Schutz und mehr humanitäre Hilfe, um die Kinder zu schützen.