(Platzhalter) Sr. Jude Veronica Njeri
Hermann Bentele P. Günther Hofmann
Logo der Comboni-Missionare der DSP Maggi
Jugendliche aus Kibremengist/Äthiopien afrikanischer Mann
Xhosa-Frau aus Südafrika Indio-Junge
Rudi Junge aus Kibremengist
(Platzhalter) Indigena-Frau

Zum Thema „Südsudan ist unabhängig“ ein Beitrag vom 24.03.2015:

Kindersoldaten – Verlust ganzer Generationen im Südsudan

„Wir verlieren ganze Generationen, denn die Lage ist immer verzweifelter für Kinder: In vielen Gegenden, in denen der Konflikt tobt, werden sie zusammengetrieben und in den Kampf geschickt.“ Das ist der Alarmruf von UNICEF mit Blick auf den Südsudan, wo Regierung wie Rebellen in ihrem Machtkampf seit 2013 zusammengenommen 12.000 Kindersoldaten eingesetzt haben (sollen). Dass Friedensgespräche zwischen Präsident Salva Kiir und seinem Rivalen Riek Machar wieder einmal gescheitert sind, lässt auch für die nähere Zukunft im wohl ärmsten Staat der Welt nichts Gutes befürchten. „Ja, ich kann bestätigen, dass es Kindersoldaten gibt“, sagt der Provinzial der Comboni-Missionare im Südsudan, Pater Daniele Moschetti.

(rv)