(Platzhalter) Sr. Jude Veronica Njeri
Maria Schneider P. Jakob Wellenzohn
Logo der Comboni-Missionare der DSP Maggi
Jugendliche aus Kibremengist/Äthiopien afrikanischer Mann
Xhosa-Frau aus Südafrika Indio-Junge
Rudi Mädchen aus Tabankulu (Südafrika)
(Platzhalter) Indigena-Frau

Zum Thema „Südsudan ist unabhängig“ ein Beitrag vom 01.02.2014:

Schuldzuweisungen im Südsudan

Der Anführer der Aufständischen, Südsudans früherer Vizepräsident Riek Machar, wirft der Regierung ethnische Säuberung vor. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters erklärte er von einem Versteck aus, Präsident Salva Kiir boykottiere alle Friedensbemühungen. Regierung wie Aufständische werfen sich gegenseitig vor, das Waffenstillstands-Abkommen vom 23. Januar zu brechen. Nach Machars Angaben hat nur die Hilfe ugandischer Truppen eine Einnahme der Hauptstadt Juba durch die Rebellion verhindert.

Die Bischöfe des Südsudan haben sich bis Freitag in Juba über die angespannte Lage beraten. In einem Statement erklären sie sich „schockiert“ von der Gewalt und rufen nach einer „dringenden demokratischen Reform“.

(reuter/rv – 01.02.2014)