MaZ-Bewerbung 2017-04-14T04:21:42+00:00

Bewerbung für den Freiwilligendienst MaZ

Hier bist Du richtig

Schön, dass Du Dich für den Einsatz als MissionarIn auf Zeit interessierst! Auf dieser Seite findest Du alle wichtigen Informationen zur Bewerbung und was uns bei einer Bewerbung wichtig ist.

Orientierungstag

Für uns ist es wichtig, die Interessenten schon ein bisschen kennen zu lernen und das geht am besten ganz unverbindlich während unseres Orientierungstages, welcher immer am Jahresende und Jahresanfang stattfindet. Die nächsten Orientierungstage für einen MaZ-Dienst ab Sommer 2018 finden am 02. Dezember 2017 und 13. Januar 2018 in Nürnberg statt. Zu einem diesem Tage sind alle Interessenten herzlich eingeladen zum Kennenlernen und Fragenstellen. Bitte nimm einen dieser Termine wahr, damit wir uns gegenseitig unverbindlich kennen lernen können. Weitere Informationen dazu findest Du auf unserer MaZ-Seite „Ablauf“ oder in unserem Flyer. Ansonsten kannst Du uns auch anrufen oder persönlich im MaZ-Büro vorbei kommen, wenn Du möchtest.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, als MaZ mit den Comboni-Missionaren für ein Jahr in einem Projekt im Ausland mitzuhelfen, dann schicke uns bitte folgende Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15. Januar 2018 für eine Ausreise im Sommer 2018 per Mail oder Post zu:

  • Bewerbungsbogen
  • Motivationsschreiben (in Deutsch und Englisch)
  • tabellarischer Lebenslauf (in Deutsch und Englisch)
  • Zwei Empfehlungsschreiben aus dem kirchlichen/ehrenamtlichen Umfeld

Hier noch einige Informationen zu den Unterlagen:

Bewerbungsbogen

Den Bewerbungsbogen bitte vollständig ausfüllen. Auf der letzten Seite des Bogens findest Du Hinweise zu den Empfehlungsschreiben und der Selbstreferenz. Hier kannst Du den Bewerbungsbogen als PDF oder Word-Dokument herunterladen.

Motivationsschreiben

Besonders das Motivationsschreiben ist für uns wichtig, denn wir möchten erfahren was dich dazu bewegt, für ein Jahr ins Ausland gehen zu wollen und einen Freiwilligendienst zu absolvieren.
Warum möchtest du überhaupt ins Ausland gehen? Warum in ein Land des „globalen Südens“? Hast du schon ein Land oder eine Region im Blick, wohin du gerne ausreisen möchtest? Und wenn ja, warum dann gerade dieses Land bzw. diese Region? Welcher Projektbereich interessiert dich besonders: sozialer Bereich, medizinischer Bereich, schulischer Bereich, Jugendarbeit? Und Warum? Warum möchtest du als MissionarIn auf Zeit ausreisen? Wie hast du vom Freiwilligenprogramm MissionarIn auf Zeit erfahren? … an diesen Fragen kannst Du Dich beim Schreiben des Motivationsschreibens orientieren.
Das Motivationsschreiben sollte mindestens eine, maximal zwei Seiten lang sein.

Lebenslauf

Der tabellarische Lebenslauf sollte natürlich alle gängigen Informationen zu deiner Person enthalten (Name, Vorname, Adresse, Kontaktdaten, (schulischer) Werdegang etc.). Bitte gebe auch deine Konfession an; es ist uns nicht wichtig, welcher Konfession du angehörst, sondern deine Motivation steht im Vordergrund. Da wir aber ein katholischer Träger sind, sind wir natürlich auch von katholischen Traditionen geprägt, die wir dir dann näher bringen können, falls sie dir noch nicht so vertraut sind (zum Beispiel den Gottesdienstablauf). Wir möchten, dass sich alle wohlfühlen und keine Angst haben, etwas „falsch“ zu machen.

Darüber hinaus interessiert uns aber auch, was du so in deiner Freizeit unternimmst: was sind deine Hobbies? Engagierst du dich für irgendeine Sache oder Organisation ehrenamtlich? Wo bringst du deine Stärken so richtig zum Ausdruck? Dieses sind Informationen, die uns helfen, dich besser kennen zu lernen und uns einen ersten Eindruck von dir vermitteln. In den Seminaren lernen wir uns dann natürlich gegenseitig noch besser kennen und wir können dann, zusammen mit dir, entscheiden, an welcher Einsatzstelle deine Fähigkeiten am besten ihre Wirkung entfalten.

Warum auf zwei Sprachen?

Beide Dokumente sollten in Deutsch und Englisch vorliegen. Hintergrund dafür ist, dass wir einen ersten Eindruck von deinen Englischkenntnissen bekommen und die Bewerbung dann später an unsere Einsatzstellen weiterschicken können, damit diese sich auch ein Bild von dir machen können. Ohne Einverständnis der Projektpartner können wir natürlich keine Freiwilligen entsenden. Die Bewerbung sollte also immer auf Deutsch und Englisch vorliegen. Falls du dich im Laufe der Vorbereitung dazu entscheidest, nach Peru zu gehen, bräuchten wir das Motivationsschreiben und den Lebenslauf auch auf Spanisch, für die Bewerbung für das MaZ-Programm ist dies jedoch erstmal noch nicht notwendig.

Auswahl

Wir schauen uns die Bewerbung im Team an und entscheiden gemeinsam, ob wir dich zum ersten Vorbereitungsseminar einladen. Bei der Auswahl müssen wir folgendes im Auge behalten: ist die Bewerberin/der Bewerber für das Freiwilligenprogramm MaZ geeignet? Ist die Bewerberin/der Bewerber für eine der Einsatzstellen geeignet? Gibt es genügend Einsatzplätze für alle Bewerber und Bewerberinnen? Wir möchten natürlich, dass du dich mit uns, im Inland und Ausland, und in unserem Programm wohlfühlst.

Voraussetzungen für einen Einsatz als MissionarIn auf Zeit

Für den Freiwilligendienst MissionarIn auf Zeit solltest du einige Voraussetzungen erfüllen, denn nicht für alle ist dieser Dienst das Richtige. Schaue dir die Kriterien an und überlege, ob sie auf dich zutreffen. Wir möchten, dass du dich in unserem Freiwilligenprogramm und mit uns wohlfühlst und du den richtigen Dienst und Einsatzplatz für dich findest. Natürlich lässt sich vieles noch besser im Gespräch klären, deshalb schreibe uns oder ruf uns an falls du zu einigen Punkten Fragen hast.

Grundvoraussetzungen

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt (bei Ausreise) und nicht älter als 28 Jahre
  • Du bist bereit, für 12 Monate im Ausland zu leben und in einem Projekt der Comboni-Missionare oder Salvatorianer mitzuhelfen
  • Du bist bereit, dich mit deinen Fähigkeiten in das Projekt einzubringen
  • Du kannst dich auf eine einfachere Lebensweise einlassen
  • Du möchtest eine andere Kultur kennenlernen und bist bereit, mit den Menschen vor Ort mitzuleben und ihren Alltag zu teilen
  • Du bist bereit, in einer Gemeinschaft mitzuleben und auch in gewissem Maße an religiösen Veranstaltungen wie Gottesdiensten und Gebeten teilzunehmen
  • Du verfügst über gute Sprachkenntnisse in Englisch bzw. Spanisch und bist bereit, eventuell im Einsatz eine neue Sprache zu lernen
  • Du bist teamfähig und bereit zum Dialog mit anderen
  • Du hast Erfahrung in der ehrenamtlichen Arbeit, z.B. als Gruppenleiter in der Jugendarbeit oder als Ministrant
  • Du übernimmst selbstständig Aufgaben in der Organisation des Freiwilligendienstes, z.B. die Beantragung des Visums und die Durchführung von Impfungen
  • Du bist bereit, an den Vorbereitungs- und Begleitseminaren teilzunehmen und bereitest dich darüber hinaus auch selbst auf den Einsatz vor
  • Du trägst einige Kosten, wie Impfkosten und gegebenenfalls Kosten für einen Sprachkurs, selbst
  • Du verfügst über eine gute physische und psychische Gesundheit und Belastbarkeit und du bist tropentauglich

Grundsätzlich benötigen die Gewöhnung an ein anderes Klima, das Einfühlen in die Mentalität der Menschen und das Einhören in die fremde Sprache Zeit und Energie und viel, viel Geduld, v.a. mit sich selbst. Wer jedoch wach und aufgeschlossen ist und Interesse für die Menschen zeigt, wird dabei viel lernen und persönliche Bereicherung erfahren.

• Über MaZ
• Ablauf
• MaZ-Logo
• Chronik
• Einsatzorte & Projekte
• Bewerbung & Voraussetzungen
• MaZ-Blog
• Termine
• Literatur & Links

Besuche unseren MaZ-Blog!

Termine

Eine Welt Camp – Da fällt der Groschen!

24. Mai um 17:00 Uhr - 28. Mai um 14:00 Uhr

MaZ-Ehemaligentreffen

3. Juni um 12:00 Uhr - 5. Juni um 14:00 Uhr

Ostafrikaseminar

9. Juni um 18:00 Uhr - 11. Juni um 13:30 Uhr

Sich auf den Weg machen – 5. Vorbereitungsseminar

10. Juli um 18:00 Uhr - 16. Juli um 15:00 Uhr