Flucht aus dem Südsudan nach Uganda

Die Lage im Südsudan wird für die Menschen immer gefährlicher, auch für die Comboni-Missionare. Nachdem ein Katechist ermordet wurde, musste auch Bruder Erich Fischnaller aus Lomin im Südsudan ins Nachbarland Uganda fliehen. Die Missionsstation in Südsudan ist geplündert worden. Von seiner Flucht und der Plünderung berichtet Bruder Fischnaller in einem 4-minütigen Beitrag im ZDF-heute Journal vom 30.03.2017.

Hier können Sie sich das Video in der ZDF-Mediathek anschauen. Sie können auf der Leiste unter dem Video direkt zum Bericht gehen, indem Sie auf Minute 18:50 vorspulen (sechster Punkt auf der Leiste mit dem Titel „Flucht aus dem Südsudan“).

Lassen Sie uns weiter gemeinsam für die Menschen in Südsudan und die geflüchteten Menschen beten!

2017-03-31T10:28:26+00:00