Beiß die Zähne z’samm

Die Arbeit uns’rer Feuerwehr
die ist oft hart und wirklich schwer.

Als neulich da ein Haus schon brannte,
der Hans zum Löscheinsatz rasch rannte.

Er dachte vor dem Feuerschein:
„Da muss noch jemand drinnen sein“.
Auch wenn die Angst ihn ehrlich plagte,
er mutig sich ins Haus rein wagte.

Als er die Oma tat erblicken,
packt er sie flott auf seinen Rücken.
Und als er draußen auf der Leiter,
zur Oma hin dann kraftvoll schreit er:
„Beiß fest zusamm’ die Zähne nun,
dann wird gelingen unser Tun“.

„Ach Gott“ – seufzt sie mit trübem Blick, –
„da müssen wir noch mal zurück,
Ich bin mir dessen ganz gewiss,
auf der Kommode liegt’s Gebiss“.

Der kleine Poet

2017-07-29T19:44:56+00:00