Atem beraubend

Es will mir fast den Atem rauben,
bin ganz verdutzt, kann’s gar nicht glauben,
dass so viel Schachteln dieser Mann
auf so ein Dreirad laden kann.
Ich sehe hier mit einem Blick,
der gute Mann hat viel Geschick.
Erst wird’s Gewicht mal austariert,
beim Fahren nun wird gut jongliert.
Dann wagt er sich im Lande Maos’
in den Verkehr, das große Chaos.
Zum Glück fehlt dort, das ist das Tolle,
ne echte Polizeikontrolle.
Denn so ein Fahrzeug hoch und quer
behindert jeglichen Verkehr.
Der gute Mann mag sich was trauen,
kann er doch nur nach vorne schauen.
Und außerdem, wenn er so fährt,
bleibt rechts und links der Blick verwehrt,
so dass der kleine Mann, o Graus,
nur fahren kann geradeaus.
Drum frag ich mich ganz leis’ und still,
wohin er mit den Schachteln will.
Bedauern würde ich’s ja sehr,
wenn landen würde er im Meer.
Der China-Mann so grundgescheit,
der täte mir dann wirklich leid,
weil er mit aller seiner Bürde
ins große Unglück fahren würde.

Der kleine Poet

2017-07-29T19:46:15+00:00